Vitamine
Mineralstoffe
Tierische Fette
Planzliche Fette und Öle
Bausteine
Diätformen
Vitamine

Vitamine

Vitamin Tageszufuhr (19 bis 50 Jahre) Beispiel für Vitaminquelle
Vitamin A 1 mg (Männer)
0,8 mg (Frauen)
Leber, Lebertran, Eigelb, gelb-orangefarbene Früchte und Gemüse
Vitamin B1 (Thiamine) 1,4 mg (Männer)
1,2 mg (Frauen)
Vollkornprodukte, Naturreis, Leber, Bohnen, Erbsen und Eier
Vitamin B2 (Riboflavin) 1,7 mg (Männer)
1,5 mg (Frauen)
Milch, Leber, Käse, Eier, grünes Gemüse, Bierhefe, Vollkorn, Weizenkeime,
Niacin 18 mg (Männer)
15 mg (Frauen)
Leber, mageres Fleisch, Geflügel, Fisch, Nüsse und getrocknete Bohnen
Vitamin B6 (Pyridoxin) 1,8 mg (Männer)
1,6 mg (Frauen)
Leber, Geflügel, Schwein, Fisch, Bananen, Kartoffeln, getrocknete Bohnen, in den meisten Obst und Gemüsesorten
Vitamin B12 5 µg Leber, Schwein, Fisch, Hefe, Eier und Milchprodukte
Folsäure 160µg Grünes Blattgemüse, Nüsse und Leber
Vitamin C 75 mg Zitrusfrüchte, Erdbeeren und Süßkartoffeln
Vitamin D 5,0 mg Öliger Fisch (wie Lachs), Leber, Eier, Lebertran und manche Getreidesorten.
Vitamin E 12 mg Margarine, Vollkorngetreide und Nüsse
Mineralstoffe
Mineralstoff Tageszufuhr (19 bis 50 Jahre) Beispiel für Mineralstoffquelle
Kalzium 800 mg Milchprodukte, grünes Blattgemüse und Bohnen
Jod 200µg Salzwasserfische und -schalentiere
Eisen 12 mg (Männer)
18 mg (Frauen)
Fleisch, Fisch, Leber, Eigelb, Brot, versch. grüne Blattgemüse, Getreide, Nüsse und Bohnen.
Magnesium 350 mg (Männer)
300 mg (Frauen)
Nüsse, Sojabohnen, Milch, Fisch, grünes Gemüse, Vollkorngetreide und hartes Wasser
Kalium 4 – 5 g Brot und Vollkorngetreide, Bohnen und Bananen
Selen 60 – 70 µg Fleisch, Fisch, Schalentiere, Vollkorngetreide, und Milchprodukte
Zink 10 – 20 mg Mageres Fleisch, Fisch, Schalentiere, Bohnen, Eier, Nüsse und Vollkornprodukte
Natrium 2 -3 mg Konserven, geräuchertes und gepökeltes Fleisch, Tafelsalz
Fluor 1 mg Fisch, Sojabohnen und mancherorts Trinkwasser
Kupfer 2 -4 mg Leber, Schalentiere, Erbsen, Nüsse und getrocknete Bohnen
Tierische Fette
Fett 10 bis 100%
essenzielle Fettsäuren arm an essenziellen Fettsäuren
Kohlenhydrate 0 bis 4%
Proteine unter 1% bis 4%

 

Gute Quelle für:
Vitamin A Lebertran
Cholesterin reich an Cholesterin
Purine frei von Purinen (Harnsäure)
Planzliche Fette und Öle
Fett 80 bis 100%
essentielle Fettsäure reich an essentiellen Fettsäuren
Kohlenhydrate 0 bis 3%
Proteine 0 bis 1%
Gute Quelle für:
Vitamin E A
Cholesterin cholesterinfrei bzw. sehr arm
Purine frei von (Harnsäure)
Bausteine
Geflügel Fleisch Innereien
Fett 1 bis 30% 2 bis 20% 3 bis 60%
Eiweiß (Proteine) proteinreich proteinreich proteinreich
Kohlenhydrate Spuren an Kohlenhydraten Spuren an Kohlenhydraten bis 4%
Ballaststoffe keine Ballaststoffe keine Ballaststoffe keine Ballaststoffe
Vitamine Gute Quelle für die Vitamine: A, E, K, B1, B2, B6, Niacin A, D, K, B1, B2, B6, B12, Niacin A, D, K, B1, B2, B6, B12, Niacin, Pantothensäure, Folsäure, Biotin
Mineralstoffe Gute Quelle für die Mineralstoffe: Fluor Phosphor, Eisen Phosphor, Eisen, Fluor
Cholesterin reich an Cholesterin reich an Cholesterin sehr reich an Cholesterin
Harnsäure (Purine) reich an Purinen sehr reich an Purinen reich an Purinen
Fisch Eier Hülsenfrüchte
Fett 1 bis 25% 12% 1 bis 24%
Eiweiß (Proteine) proteinreich proteinreich proteinreich
Kohlenhydrate Spuren an Kohlenhydraten unter 1% 24 bis 57%
Ballaststoffe keine Ballaststoffe keine Ballaststoffe ballaststoffreich
Vitamine A, D, B1, B2, B6, B12, Niacin, Pantotthensäure Folsäure E, K, B1, B6, Pantotthensäure, Biotin
Mineralstoffe Phosphor, Jod, Flour Phosphor, Eisen, Magnesium, Flour, Mangan, Kupfer, Zink
Cholesterin reich an Cholesterin reich an Cholesterin frei von Cholesterin
Harnsäure (Purine) reich an Purinen arm an Purinen reich an Purinen
Diätformen

Monodiät

Zusammensetzung:
Eine Monodiät besteht nur aus einem Nahrungsmittel oder Nahrungsmitteltypen. Zum Beispiel: eine Kartoffel- oder Obstdiät.

Vor- und Nachteile:
Es gibt keine Vorteile, da ein eintöniger Speiseplan Hunger und Darmstörungen zur Folge hat.

Wirksamkeit und Unbedenklichkeit:
Eine Monodiät ist nicht empfehlenswert, sie führt zum Verlust von Muskeleiweiß und Körperflüssigkeit. Ein Nährstoffmangel bleibt unausweichlich.

Ballaststoffreiche Diät

Zusammensetzung:
Eine ballaststoffreiche Diät besteht aus Obst, Gemüse, Vollkorngetreide und Nüssen.

Vor und Nachteile:
Diese Art der Diät schmeckt und macht satt, ohne kalorienreich zu sein. Zu viele Ballaststoffe können zu Blähungen und Verdauungsstörungen führen.

Wirksamkeit und Unbedenklichkeit:
Das ist eine unbedenkliche Methode zum Abnehmen, solange das Angebot an ballaststoffreichen Nahrungsmitteln gewährleistet ist.

Sehr kalorienarme Formuladiät:

(weniger als 500 Kalorien am Tag)

Zusammensetzung:
Eine aus Sojamehl und Magermilch angerührte Flüssigkeit, die reich an Proteinen ist.

Vor- und Nachteile:
Diese Art der Diät ist kein gesundes Ernährungsverhalten. Viele Nebenwirkungen sind häufig. Sie kann Stoffwechselstörungen verschlimmern. Es wird empfohlen diese Diät unter ärztlicher Kontrolle durchzuführen.

Wirksamkeit und Unbedenklichkeit:
Unter Umständen kann diese Diät zu Muskelschwund führen. Extrem Fettleibigen kann es aber helfen, wenn schon andere Diäten fehlgeschlagen sind.

Kohlenhydratarme, eiweißreiche Diäten

Zusammensetzung:
Wenig oder keine Kohlenhydrate, nur kleine Mengen an Eiweiß. Keine Kalorienbeschränkung.

Vor- und Nachteile:
Unausgewogen, fettreich und eintönig, ernährungsphysiologisch unausgewogen. Wenn überhaupt, geht nur wenig Körperfett verloren.

Wirksamkeit und Unbedenklichkeit:
Aufgrund des hohen Verlustes an Körperflüssigkeit und Gewebeprotein potenziell gesundheitsschädlich.

Ausgewogene Diät mit kontrollierter Kalorienzufuhr

Zusammensetzung:
Nährstoffreiche fettarme Nahrungsmittel mit Kalorienkontrolle.

Vor- und Nachteile:
Bei etwa 1200 bis 1500 Kalorien mit zusätzlichem Sport nehmen die meisten ab.

Wirksamkeit und Unbedenklichkeit:
Sehr empfehlenswert. Die Essgewohnheiten werden umgestellt, die auch nach der Diät beibehalten werden können.

Menü