Palmarosa

(Cymbopogon Martinii)

Wirkung: Reguliert die Talgdrüsentätigkeit der Haut und fördert die Regeneration des Zellgewebes, feuchtigkeitsspendend. Wirkt desinfizierend, bei gestörter Darmflora, ist blutdrucksenkend, bei Nervenschmerzen, beruhigend, stimmt sanftmütig, bei Depressionen, Erhöht die Sensibilität und geistige Beweglichkeit, schenkt der Seele Zufriedenheit und beruhigt die Leidenschaften.

Duft: Rosenartig, grasig-frisch.

Patchouli

(Pogostemon Cablin)

Wirkung: Antiseptisch, wundheilend, vernarbungsfördernd, bei Hautentzündungen, Hautproblemen (bei trockener, müder oder älterer Haut), Mundpilz (Soor), Vaginalpilz, wirkt desodorierend, erotisierend.

Bei Angst und Depressionen. Patchouli gleicht unsere seelischen und energetischen Kräfte aus.

Der Duft hält unsere Gedanken zusammen und erweckt in uns den Wunsch innere und äußere Grenzen zu überschreiten, neue Wege zu versuchen. Das Öl vertreibt auch Motten.

Nicht innerlich anwenden!

Duft: Erdig und herb.

Petit Grain

(Citrus Aurantium Ssp.Aur.)

Wirkung: Bei Hautproblemen, beruhigend, heiter stimmend, erfreuend, bei Einschlafstörungen (zusammen mit Schafgabe), psychischen Störungen, Schocks, Sorgen.

In verbindung mit starker Sonnenbestrahlung kann es zu Hautflecken kommen wenn es äußerlich angewendet wird.

Nicht innerlich einnehmen!

Duft: Frisch, süß, leicht herb.

Pfeffer

(Piper Nigrum)

Wirkung: Antiseptisch, erwärmend, Pfeffer hilft bei Erkrankungen, die durch Kälte entstanden sind. Er wird eingesetzt bei Schnupfen, Erkältungen, Grippe, Halsentzündungen, Durchfall, Muskelschmerzen, wirkt anregend, tonisierend.

Duft: Würzig, warm nach Pfeffer.

Rose

(Rosa Damascena, Rosa Centifolia)

Wirkung: Hautpflegend, kühlend bei Fieber, Herzproblemen, blutstillend, Leber- und Milzproblemen, Verstopfung, Übelkeit, wirkt regulierend auf den weiblichen Hormonhaushalt, bei Menstruationsproblemen, Gebärmutterleiden, tonisierend auf den Uterus, entzündungshemmend, Scheidenkatarrh, erotisierend (sehr zart), Frigidität, Impotenz, krampflösend, bei Kopfschmerzen, Bindehautentzündung, wirkt antidepressiv, beruhigend, bei nervösen Spannungen.

Rose ist eines der ältesten und bekannten Öle. Schon die alten Chinesen, Inder und Perser waren vom Duft und der Wirkung der Rose sehr angetan.

Rose ist ein hervorragendes Öl für Schwangerschaft, Geburt, Babypflege und die Sterbebegleitung.

Duft: Blumig, weich, sehr zart, schwer, süß.

Rosenholz

(Aniba Rosaeodora)

Wirkung: Bei trockener oder müder Haut und Schwangerschaftsstreifen. Anregend und zugleich harmonisierend, entspannend bei Streß, weckt das Vertrauen (gut bei Vorstellungsgeprächen).

In Japan wird in den teuersten Räucherstäbchen eine ganz spezielle Rosenholzart verwendet.

Nicht innerlich einnehmen!

Duft: Blumig, rosig, mit warmer holziger Note.

Rosmarin

(Rosmarinus Officinalis)

Wirkung: Antiseptisch, bei fetter und unreiner Haut, Krätze, vernarbungsfördernd, bei Haarausfall, schweißtreibend. Bei Erkältungen, Bronchitis, Reizhusten, Keuchhusten, Grippe, Asthma, wirkt herzstärkend, bei niedrigen Blutdruck, Arteriosklerose, Ohnmacht, ist blutbildend, bei Anämie, wirkt magenstärkend, blähwirdig, bei Verdauungsproblemen, Durchfall, Leberleiden, Gelbsucht, Gallensteinen, menstruationsfördernd, Impotenz, harntreibend, krampflösend, durchblutungsfördernd, bei Gicht, Rheuma, Muskelschmerzen, anregend, gedächtnisfördernd, konsentrationsfördernd, bei Morgenmüdigkeit, Apathie.

Rosmarin hilft bei Antriebslosigkeit, , stärkt den Willen und erhöht die Organisationsfähigkeit.

Hautreizend!

Nicht in der Schwangerschaft anwenden!

Nicht für Epileptiker geeignet!

Duft: Würzig, anregend, leicht kampherartig.

Salbei

(Salvia Officinalis)

Wirkung: Bei Wunden, Ekzemen, Haarausfall, übermäßiger Schweißbildung, abwehrsteigernd, entzündungshemmend, bei Bronchitis, Asthma, Halsschmerzen, Kehlkopfentzündungen, Zahnschmerzen, niedrigen Blutdruck, Appetitlosigkeit, ist magenwirksam, leberstärkend, harntreibend, menstruationsfördernd, bei Wechseljahrbeschwerden, Schilddrüsenüberfunktion, krampflösend, entschlackend, bei Lähmungserscheinungen, Schlaganfall, kräftigend; anregend und ausgleichend zugleich.

Salbei ist sehr gut für die Stimme.

Nicht innerlich anwenden!

Nicht während der Schwangerschaft!

Nicht für Epileptiker geeignet!

Kann Lichtflecken machen!

Duft: Herb und frisch.

Sandelholz

(Santalum Album)

Wirkung: Antiseptisch, wundheilend, entzündungshemmed, bei Hautproblemen, Akne, trockener Haut, Ekzemen; schleimlösend, bei Bronchitis, Husten, Schnupfen, Halsentzündung, Heiserkeit, Schluckauf, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, harntreibend, regt Blase und Niere an (vermehrte Durchblutung), bei Menstruationsstörungen, erotisierend, Impotenz, krampflösend, kräftigend, antidepressiv, beruhigend, stimuliert, leicht euphorisierend.

Bei Anspannung, Angst, Aggressionen, Egoismus. Sandelholz unterstützt das Loslassen.
Sandelholz wurde durch den Buddhismus in ganz Asien verbreitet, und zählt dort zu den heiligen Ölen. Die Phantasie und die schöpferischen Kräfte werden durch den Duft von Sandelholz angeregt und das erotische Erleben wird zu einer spirituellen Erfahrung aufgewertet.

Das Sandelholzöl erzielt eine Testosteronähnliche Wirkung.

In der Schwangerschaft nur in der Duftlampe verwenden!

Nicht bei akuter Nierenentzündung!

Duft: Warm, weich, holzig, balsamisch.

Santolin

(Santolina Chamaecyparisus)

Wirkung: Krampflösend, stark erwärmend; wirksam bei Krankheiten, die durch Luft, Wasser und Kälte entstanden sind. Für Einreibungen bei kaltem Magen und kalten Füßen.

Als feucht-warmer Leberwickel bei Hepatitis, fördert den Gallenfluß. Wurmmittel.

Bei Kopfschmerzen, die durch Zugluft entstanden sind.

Rein körperlich wirksam (nicht in der Duftlampe)

Nicht in der Schwangerschaft anwenden!

Nicht für Kinder!

Duft: Krautig, würzig, warm.

Schafgarbe

(Achillea Millefolium)

Wirkung: Stark entzündungshemmend, wundheilend, bei Akne, Entzündungen der Haut, Zellulitis, Sonnenbrand, wirkt entkrampfend auf Galle und Leber, bei Darmentzündungen, offenen Beinen, Hämorrhoiden, reguliert das weibliche Hormonsystem ("Frauenheilmittel"), bei Unterleibsentzündungen, Menstruationsproblemen, Blase und Nieren stärkend, bei Rheuma und Gicht.

Kann Lichtflecken machen!

Nicht in der Schwangerschaft anwenden!

Duft: Mild krautig und leicht herb.

Schopflavendel

(Lavandula Stoechas)

Wirkung: Die Blütenstände dieser Lavendelart ähneln einem Schopf und haben eine schwarzviolette Farbe, woher der Name herrührt. Der Schopflavendel wird in der klassischen Kräuterheilkunde sehr geschätzt.

Wenn man das Öl in Bädern oder Massagen verwendet hilft es gegen rheumatische Beschwerden und Durchblutungsstörungen, und stärkt das Herz.

In der Duftlampe wirkt es ausgleichend bei Nervenüberreizung und nervösen Herzbeschwerden, hat dabei auch eine psychisch aufbauende Wirkung.

Nicht in der Schwangerschaft anwenden!

Duft: Voll, krautig, warm und stärkend.

Speiklavendel

(Lavandula Latifolia)

Wirkung: Dieses Lavendelöl wirkt besonders erwärmend und kräftigend. Es eignet sich dadurch besonders für Massagen bei Verspannungen und Nervenschmerzen.

Speiklavendel stärkt Herz, Magen und das Gehirn.

Nicht in der Schwangerschaft verwenden!

Duft: Frisch anregend, kampherartig.

Spearmint

(Mentha Spicata)

Wirkung: Siehe Minze

Duft:
Frisch, leicht scharf.

Styrax

(Liquidamber Orientalis)

Wirkung: Styrax das früher als wertvolles Räucherwerk galt, wirkt Wundheilend, bei Hautproblemen, Krätze, auswurffördernd bei Atemwegsinfektionen, bei Zahnfleischentzündungen und Menstuationsbeschwerden.

Ausgleichend bei Ärger und Reizbarkeit, klärt den Kopf, bei geistiger Überanstrengung, antidepressiv.

Duft: Vanilleartig, dunkel und schwer.

Tea-Tree

(Melalleuca Alternafolia)

Wirkung: Das Öl wirkt antiviral, keimtötend, abwehrsteigernd und hilft ber Erkrankungen, Infektionserkrankungen, bei Schlangenbissen, Pilzbefall (im Mund und in der Scheide) und Neurodermitis.

Bei Insektenstichen wird es Pur aufgetragen.

Duft: Frisch, kampherartig und kräftig.

Thymian rot (stark)

(Thymus Vulgaris)

Thymian weiß (mild)

(Thymus Serpyllum)

Wirkung: Stark antiseptisch, desinfizierend, wundheilend, bei Furunkeln, Hautproblemen, Krätze, Warzen, Fußpilz, Läusebefall, Haarausfall, schweißtreibend, auswurffördernd, krampflösend, bei Keuchhusten, krampfartigen Husten, Bronchitis, Tuberkulose, Asthma, Grippe, Halsentzündung, Stirnhöhlenentzüngung, anregend für die Bildung von weißen Blutkörperchen, bei Blutarmut, Kreislaufstörungen, niedrigen Blutdruck, appetitanregend, blähungswirdig, bei Darminfektionen, Darmparasiten, harntreibend, Harnwegsinfektion, Gicht, Rheuma, Arthritis, anregend, bei allgemeiner Schwächen, Erschöpfung, entkrampft verspanntes Nervensystem, bei Nervenschmerzen, Angstzuständen, Schlafproblemen.

Hautreizend!

Nicht für Epileptiker geeignet!

Nicht in der Schwangerschaft anwenden!

Duft: Krautig, etwas scharf.

Tolu

(Myroxylon Balsamum)

Wirkung: Wundheilend, Schleimlösend, bei Bronchialproblemen, Krampflösend.
Bei Hämorrhoiden, zur Hautpflege, besonders für die alternde Haut.

Wirkt auf das sensible, träumerische Ich.

Entspannend, beruhigend, gegen Streß und Anspannung.

Duft: Süßlich warm, vanilleartig.

Tonka

(Dipteryx Odorata)

Wirkung: Bei Hautproblemen, wirkt harmonisierend auf das Hormonsystem bei prämenstruellem Syndrom und das vegative Nervensystem.

Es erheitert, stimmt gelassen und wirkt etwas erotisierend.

Es ist ein Duft um sich und andere zu verwöhnen.

Duft: Warm, süß, erotisch.

Tuberose

(Polianthes Tuberosa)

Wirkung: Stärkend, kreislaufbelebend, beinhaltet große Strahlkraft und Energie, aphrodisierend, bei Frigidität.

Nicht innerlich anwenden!

Duft: Sinnlich, schwer und blumig-süß.

Vanille

(Vanilla Planifolia)

Wirkung: Appetitfördernd, bei schmerzhafter und ausbleibender Menstruation, stimmungserhellend, beruhigend, ausgleichend, stimmt freundlich, bei Frustration, Ärger, Reizbarkeit. Sehr gut zum kochen geeignet.

Duft: Warm und süßlich.

Vetiver

(Vetiveria Zizanioides)

Wirkung: Regeneriert die Haut, kräftigend, bei trockener strapazierter Haut, bei Hormonmangel bei Frauen (z.B. nach Eierstockoperationen), erotisierend, euphorisierend, bei Nervosität und Streß, Wochenbettdepressionen.

Nie innerlich einnehmen!

Duft: Erdig, moosartig, leicht herb.

Normale Schriftgröße Vergrößerte Schrift Maximale Schriftgröße
Abonnieren Sie unsere Nachrichten per RSS

Aromaöle

Wohltuende Düfte - gesunde Natürlichkeit! Hier sind die bekannten Aromastoffe beschrieben, alphabetisch sortiert

Herz und Kreislauf

Liebe Kundinnen und Kunden, jetzt im Winter fühlen wir uns immer wieder mal müde und schlapp. Und wenn das so ist, finden wir schnell einen Schuldigen: das Wetter. Ist es zu kalt, zu nass oder zu windig – nur selten ist das Wetter so, wie wir es uns wünschen. Aber ist das Wetter wirklich verantwortlich für unsere Befindlichkeit? Fest steht: das Wetter wirkt sich auf den menschlichen Organismus aus.

Suche

Öffnungszeiten

Rosen Apotheke:
Montag-Freitag
8.00 - 18.30 Uhr
Samstag
8.00 - 14.00 Uhr

Neue Apotheke:
Montag-Freitag
8.00 - 18.30 Uhr
Samstag
8.00 - 13.00 Uhr

ApothekenApp

Die Rosen Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad oder iPod: Einfach hier klicken, ApothekenApp gratis installieren und PLZ 33613  und Rosen Apotheke eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der Rosen Apotheke – die Apotheke für unterwegs


Folgen Sie uns auf Facebook!