Herbstzeit — Grippezeit

Seit alters her bezeichnet man alle Infekte die mit den Symptomen einer Erkältung einhergehen, als Grippe. Die Ärzte unterscheiden dabei zwischen der <echten> Grippe, die von Influenzaviren ausgelöst wird (deshalb auch Influenza genannt) und einem grippalen Infekt.

Der Unterschied liegt darin, dass beide von verschiedenen Viren ausgelöst werden, vor allem aber in der Schwere des Krankheitsverlaufs.

Während man den grippalen Infekt in ein paar Tagen auskurieren kann, ist die Grippe auch heute noch eine Krankheit, die durchaus einen gefährlichen Verlauf nehmen kann. Die Symptome einer Grippe reichen von einer leichten Erkältung bis hin zur schweren Lungenentzündung mit zusätzlichen Komplikationen durch bakterielle Infektionen. In manchen Fällen kann es zu einer Herzmuskelentzündung kommen, auch Entzündungen des Gehirns und der Gehirnhaut können auftreten.

Bis zur völligen Genesung können nach einer Influenza einige Wochen vergehen, in dieser Zeit kann es oft noch zu Kreislaufstörungen und Schwindelanfällen kommen. Gefährdete Personen durch die Influenza sind vor allem ältere Menschen, Kinder und chronisch Kranke.

Wie auch für die meisten anderen Viruserkrankungen gibt es auch für die Grippe kein spezielles Heilmittel. Daher sind mindestens drei Tage Bettruhe über das Abklingen des Fiebers hinaus das Wichtigste, was man tun muss. Entzündungshemmende und fiebersenkende Medikamente können den Verlauf der Genesung unterstützen. Antibiotika sind bei Grippeviren wirkungslos und können bei älteren und schwachen Menschen eventuell helfen gefährliche Komplikationen zu vermeiden.

Helfen Sie sich auch selbst, und stärken Sie ihr Immunsystem, bevor der Winter und die Grippezeit beginnen, mit Bewegung an der frischen Luft und vitaminreicher Kost. Sollte es trotz alledem zu einer Infektion kommen, sollten Sie in den ersten Tagen am besten nur Flüssigkeit zu sich nehmen (heißen Tee, Obstsäfte). Dabei gilt Vitamin C, auch wenn seine Wirkung wissenschaftlich bisher nicht bewiesen ist, als sehr wichtig. Bei Fieber sind kalte Wadenwickel und Holunderblütentee oder Holundersaft wirkungsvoll.

Besonders gut für ältere und chronisch kranke Menschen ist die Vorbeugungsmaßnahme der Grippeschutzimpfung, die eine Schutzrate von 70 bis 90 Prozent verspricht und nur geringe Nebenwirkungen hat.

Dieser Impfstoff besteht dabei aus inaktivierten Viren, das heißt aus nicht mehr vermehrungsfähigen Viren, die vor einem großen Teil der bisher bekannten Grippeviren schützen, allerdings nicht vor allen.

Leider verleiht die Impfung keinen dauerhaften Schutz, sondern muss jeden Herbst wieder aufgefrischt werden. Die Influenzaviren sind in einem hohen Maße wandlungsfähig und können ihre Form und Struktur ständig verändern.

Eine Grippeimpfung ist sinnvoll

  • Für Menschen über 60 Jahre
  • Für medizinisches Personal mit Kontakt zu Risikopatienten
  • Bei chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen
  • Bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Bei chronischen Nierenleiden
  • Bei Stoffwechselstörungen wie Diabetes
  • Bei Immundefekten
Normale Schriftgröße Vergrößerte Schrift Maximale Schriftgröße
Abonnieren Sie unsere Nachrichten per RSS

Herz und Kreislauf

Liebe Kundinnen und Kunden, jetzt im Winter fühlen wir uns immer wieder mal müde und schlapp. Und wenn das so ist, finden wir schnell einen Schuldigen: das Wetter. Ist es zu kalt, zu nass oder zu windig – nur selten ist das Wetter so, wie wir es uns wünschen. Aber ist das Wetter wirklich verantwortlich für unsere Befindlichkeit? Fest steht: das Wetter wirkt sich auf den menschlichen Organismus aus.

Suche

Öffnungszeiten

Rosen Apotheke:
Montag-Freitag
8.00 - 18.30 Uhr
Samstag
8.00 - 14.00 Uhr

Neue Apotheke:
Montag-Freitag
8.00 - 18.30 Uhr
Samstag
8.00 - 13.00 Uhr

ApothekenApp

Die Rosen Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad oder iPod: Einfach hier klicken, ApothekenApp gratis installieren und PLZ 33613  und Rosen Apotheke eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der Rosen Apotheke – die Apotheke für unterwegs