Fenchel Süß

(Foeniculum Vulgare Dulce)

Wirkung: Schleimlösend, bei kurzer pfeifender Atmung, anregend und erwärmend auf Magen und Verdauung, krampflösend.

Bei Blähungen, Verstopfung, Schluckauf, Übelkeit, Brechreiz, harntreibend, östrogenähnliche Wirkung, mentruationsfördernd, bei Beschwerden in den Wechseljahren, milchanregend. Bei Gicht, Nierensteinen, bei älterer Haut zur Regulierung des Feuchtigkeitshaushaltes. Fenchel soll auch bei Fettleibigkeit helfen.

Ebenso wird das Fenchelöl zur Straffung und Vergrößerung der Brust verwendet. Er soll das Sehvermögen kräftigen (Fenchelwasser bei Augenkrankheiten). Fenchelduft ordnet unser Gefühlsleben, wirkt stabilisierend und fördert den "mütterlichen" Aspekt in uns (fördert die Anteilnahme an anderen). Eine der ältesten Heilpflanzen - schon die alten Ägypter, Chinesen, Inder und Griechen schätzten die Eigenschaften des Fenchels. Er wurde auch früher Benutzt um böse Geister und magische Einflüsse abzuhalten.

Nicht für Epileptiker geeignet!

Duft: Süßlich, anisartig

Fichtennadel

(Abies Sibirica)

Wirkung: Antiseptisch, Schleimlösend, hilft bei Erkältung, Husten, Bronchitis, wirkt durchblutungsfördernd, bei Muskelverspannungen und rheumatischen Beschwerden.

Fichtelnadel eignet sich gut für Bäder, Inhalationen, als Aufguß in der Sauna, für die Duftlampe und das Aerosol-Gerät.

Duft: Würzig, waldig, frisch

Galbanum

("Mutterharz" - Ferula Gummosa)

Wirkung: Wundheilend, bei Hautproblemen, Akne, auch bei Geschwüren und Drüsenschwellungen, schleimlösend, wirkt krampflösend auf den Magen- Darmtrakt, anregend auf Leber und Galle, mentruationsfördernd, trägt zur Stärkung der weiblichen Unterleibsorgane bei und ist gut bei Rheuma. Seine beruhigende Wirkung ist gut bei Hysterie und Platzangst.

Wird als Fixöl in der Parfümherstellung verwendet.

Nicht innerlich einnehmen!

Duft: Würzig, herb, laubartig

Geranie

(Pelargonium Graveolens)

Wirkung: Sie ist eines der wichtigsten Hautpflegeöle (reinigt und ist adstringierend), fördert die Vernarbung und die Heilung von Wunden, bei Geschwüren und Hautkrankheiten wie: Schuppenflechte, Akne und Gürtelrose.
Wirkt blutstillend, schmerzlindernd, bei Diabetes, Nierensteinen, Kreuzschmerzen, Gesichtneuralgien, Stauungen in den Brüsten; bei nervösen Spannungen, Ängstlichkeit, Depressionen, wird auch als "Stimmungsmittel" mit Erfolg eingesetzt.

Geranie schafft eine frische Atmosphäre, hilft bei Kommunikationsproblemen und ist in der Duftlampe sehr zu empfehlen in Büros und bei geschäftlichen Besprechungen. Nicht innerlich einnehmen!

Duft: Harzig, zitrusartig, rosenähnlich

Ginster

(Spartium Junceum)

Wirkung: Hautpflegend, für Parfüms und Gesichtcremes, reguliert die Herztätigkeit und das vegetative Nervensystem. Vertreibt trübe Gedanken, stimmt sonnig und heiter, beflügelt die Phantasie, positive Wirkung auf Verhandlungen.

Wird wegen seiner Wirkung auch als "Sonnenöl" bezeichnet.

Duft: Honigartig und frisch

Grapefruit

(Citrus Paradisi)

Wirkung: Hautstraffend, regt den Lymphfluß an, appetitanregend, erfrischend, kühlend, stärkend, bei Müdigkeit, Überanstrengungen wie z.B. Sport und Streß.
Es zählt zu den Sportölen. Ausgleichend, euphorisierend.

Da es kühlend wirkt , wird es im Winter am besten mit "warmen" Düften wie z.B. Zimt oder Zeder gemischt.

Grapefruit ist sehr angenehm in der Duftlampe oder als Entspannungsbad. In der Küche kann man das Öl auch zum Aromatisieren von Desserts verwenden.

Kann Lichtflecken erzeugen!

Duft: Süßlich, frisch, zart, leicht bitter.

Honigessenz

(Bienenwaben mit Honig der Apis Mellefica)

Wirkung: Seine hautpflegende, beruhigende Wirkung ist besonders für empfindliche und entzündete Haut geeignet. Die besten Anwendungsgebiete sind: Bäder, Duftlampen, Cremes, Duftöle und beim Kochen.

Nicht bei Propolisallergie verwenden!

Duft: Süß und warm (eben wie Honig)

Immortelle

(Helichrysum Italicum)

Wirkung: Bei Hauterkrankungen, Schuppenflechte, Ekzemen, wirkt auch entgiftend und regt den Lymphfluß an, bei Bronchitis, Husten, Leber-, Gallen-, Bauchspeicheldrüsen-, Magen- und Milzproblemen, Diabetes, Durchblutungsstörungen, Menstruationsproblemen.

Immortelle gilt als "Schwellenöl" - zur Unterstützung, wenn man im geistigen Bereich "einen Schritt weiter" zu machen hat.

Es erdet uns, wenn wir zu stark "im Kopf" leben. Kein Öl für Anfänger! Kann an viel Angst und Todeserlebnisse heranführen. Nicht innerlich einnehmen!

Duft: Herb, holzig

Ingwer

(Zingiber Officinale)

Wirkung: Bei Fieber, Atemproblemen, Blähungen, Durchfall, Verdauungsschwäche, stärkt die Milz und wirkt wärmend auf den Verdauungstrakt, bei Rheuma und Impotenz.

Gibt Energie, wirkt harmonisierend und hilft bei Entscheidungen in Geschmacksfragen. Ingwer war schon in der Antike als Heil- und Gewürzpflanze sehr beliebt.

Duft: Frisch und leicht scharf

Iris

(Iris Florentina)

Wirkung: Hautreinigend, entzündungshemmend, blutreinigend, schleimlösend, harntreibend.

Die Wurzel wirkt schmerzstillend beim Zahnen von Kleinkindern. Ihr milder Duft stimmt versöhnlich, schafft Harmonie mit sich und der Umwelt, ist sehr hilfreich bei Melancholie, Anspannung und Frustation, regt die innere Kreativität stark an.

Man sagt das der Irisduft seelische Wunden heilen und Löcher in der Aura stopfen kann.

Iris wird auch als Fixöl in Veilchenparfüms verwendet. Sehr beliebt ist es auch in Hautcremes, Seifen und in Hautreinigungslotionen.

Duft: Veilchenartig, mild und zart

Jasmin

(Jasminum Grandiflorum)

Wirkung: Bei Hautproblemen, Ekzemen, Dermatitis, beeinflußt den weiblichen Hormonhaushalt, wirkt menstruationsfördernd, bei Impotenz, Frigidität, es fördert die Milchbildung und die Wehentätigkeit.

Schon vor langer Zeit wußte man in China und Indien um die sinnlich-erotische Wirkung von Jasmin. Sein Duft soll auch bedrückte Atmosphäre reinigen, die Lebensgeister wecken, die Stimmung heben und die Abenteuerlust wird durch Jasmin angeregt.

Jasmin nennt man auch den "König der Düfte".

Nicht innerlich einnehmen! Nicht in der Schwangerschaft aber ein sehr gutes Geburtsöl!

Duft: Exotisch, rosenähnlich

Normale Schriftgröße Vergrößerte Schrift Maximale Schriftgröße
Abonnieren Sie unsere Nachrichten per RSS

Aromaöle

Wohltuende Düfte - gesunde Natürlichkeit! Hier sind die bekannten Aromastoffe beschrieben, alphabetisch sortiert

Herz und Kreislauf

Liebe Kundinnen und Kunden, jetzt im Winter fühlen wir uns immer wieder mal müde und schlapp. Und wenn das so ist, finden wir schnell einen Schuldigen: das Wetter. Ist es zu kalt, zu nass oder zu windig – nur selten ist das Wetter so, wie wir es uns wünschen. Aber ist das Wetter wirklich verantwortlich für unsere Befindlichkeit? Fest steht: das Wetter wirkt sich auf den menschlichen Organismus aus.

Suche

Öffnungszeiten

Rosen Apotheke:
Montag-Freitag
8.00 - 18.30 Uhr
Samstag
8.00 - 14.00 Uhr

Neue Apotheke:
Montag-Freitag
8.00 - 18.30 Uhr
Samstag
8.00 - 13.00 Uhr

ApothekenApp

Die Rosen Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad oder iPod: Einfach hier klicken, ApothekenApp gratis installieren und PLZ 33613  und Rosen Apotheke eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der Rosen Apotheke – die Apotheke für unterwegs


Folgen Sie uns auf Facebook!